beerkeeper Award – Bierpubs

10 Brewpubs sind für den beerkeeper Award nominiert.

Jetzt kann auch in der Kategorie Bierpubs abgestimmt werden.

Das Brauwerk hat zehn Nominees genannt. Bierpubs aus Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg, Linz und Freistadt. Alle zeichnen sich durch eine spannendes, vielfältiges Bierangebot und natürlich besondere Leidenschaft für (Craft-) Bier aus. Gleich unter dem Abstimmungs-Kasten findet Ihr eine Vorstellung der Lokale. Bitte nach unten scrollen.

Zur Abstimmung bitte in einen der Kreise klicken:

 

1 Scrappy

Bruno Balaton-Florivici führt den kleinen Laden neben seinem „Brotberuf“ – so groß ist seinen Leidenschaft für Craftbier. Direkt am Mariahilfer Gürtel in Wien liegt die Bar, ‚Craft Bier und mehr – Vielfalt geniessen‘ ist ihr Slogan. Neben österreichischen und internationalen Bieren – 5 kommen vom Fass – gibt es auch Long Drinks, Cocktails, Shots. Dazu Blues, Jazz und Rock und damit jede Menge „Feelgood“.

2 The Brickmakers Pub and Kitchen

Im siebenten Wiener Gemeindebezirk liegt die Zieglergasse – sie hat dem Pub den Namen gegeben. Dort kann man ausnehmend gut essen und dem Biergenuss frönen. Dazu Fußball schauen: Champions League, EM, WM – besser beim Bier und unter Leuten als alleine zu Hause. 20 Hähne, viele Kühlschränke – Zwei Biere aus dem Tank. Brain Patton, der Kopf hinter Brickmakers, braut selbst. Seine Biere der Gipsy-Brewing-Brand „Me and Uwe“ sind Top – und on Tap.

3 Hawidere

Wien, 15. Bezirk: 14 Bier on Tap, 67 Flaschenbiere und „Minifässer“, auch Nano-Kegs genannt (Oder einfach „Dosen“), die Trendverpackung für craftiges Bier. Das Hawidere ist auch Heimat der Gipsy-Brewing-Brand Collabs – Dominique Schilk braut feine Dinge, in Collaboration mit Brauereien in Wien, England, Spanien…

4 Philosoph – Bier Bar Beisl

Urgemütlich. Mitten im berühmt-berüchtigten Bermuda-Dreieck Wiens. Schwerpunkt: Frisch vom Fass (immer wieder Neues) und dazu ein gutes Angebot an Flaschenware. Sonntags ist Tatort-Abend, mittwochs ist  „Alles im Eimer“, dann gibt es 5 Biere zum Spezialpreis – alles im Eimer heißt, fünf Flaschen kommen im Eimer an den Tisch – es wird verkostet und philosophiert.

5 Alchemist Belge

Schon seit Jahren gehört Alchemist Belge zu den bierigen Glanzlichtern der Stadt Salzburg. Der Belgier Dirk Baert versammelt in seiner Bierbar wichtige Brauwaren aus Belgien. Vorsicht ist geboten: Die Belgier trinken und brauen gerne starkes Bier, entsprechend sieht das Sortiment aus. Dubbel, Tripel, Wit, Lambic, Geuze…

6 Paul’s küche.bar.greisslerei

Eine Pilgerstatt direkt neben dem Linzer Dom; dort kann man fein speisen. Wir wollen an dieser Stelle speziell von der Bar sprechen. Paul Gürtler wählt seine Biere mit Sorgfalt aus. Die meisten kommen aus Österreich, eines davon, Paul’s Bier, wird in Kaltenhausen eigens für die Bar gebraut. Es ist ein Pale Ale und wird frisch gezapft.

7 Latino Lounge Bar

Eine Institution in Freistadt: die Latino Lounge Bar. beerkeeper und Biersommelier Christian Hoheneders Bierkarte ist gut sortiert. Als echter Freistädter gibt es das Bier aus der Braucommune vom Fass, dazu viel aus dem Mühlviertel, aus Österreich, Europa und sogar den USA.

8 Flann O’Brien

Die Einrichtung des Grazer Pubs wurde komplett auf der Irischen Smaragd-Insel gebaut und Stück für Stück in die Steiermark gebracht, wo sie von irischen Handwerker*innen montiert wurde. Das Pub hat im Jänner 1998 eröffnet und ist ein Hort der Musik, Konversation und – des guten Biers.

9. Tribaun

Kennt Ihr den Unterschied? Ale, Lager, Stout, Porter, Gose, Gueuze, IPA, Pale Ales, Saisons,…? Nein? Dann – ab ins Tribaun. Der Innsbrucker Craftbier Hot-Spot bietet lehrreiche Tastings in unterschiedlichen „Schwierigkeitsgraden“ und in fünf Sprachen – Englisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch – und Tirolerisch.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen