Brau Union beteiligt sich an Ammersin

Einkaufswagen der Brau Union

Ammersin wird Teil der Brau Union. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden wird die Holdinggesellschaft Brau Union AG (im Heineken Konzern) mehrheitlich (70%) an der Rudolf Ammersin GesmbH halten. Das Familienunternehmen Ammersin mit seinen rund 100 Mitarbeitern, mit der sechsten Generation in den Startlöchern, ist besonders als Großhändler für Getränkemarken und Bierspezialitäten bekannt.

„Weiter selbstständig“

Laut Aussendung der Brau Union AG wird „die Rudolf Ammersin GesmbH […] weiterhin getrennt von der am österreichische Markt tätigen Brau Union Österreich als Getränkegroßhändler selbstständig am Markt agieren“ und „durch die bestehende Ammersin – Geschäftsleitung weitergeführt“. Jedoch wird eine Kontrollinstanz beigestellt – zusätzlich zu der bestehenden Geschäftsführung „wird ein weiteres Mitglied der Geschäftsführung gestellt werden“.

Weiters wird in der jüngsten Aussendung der Brau Union beteuert, dass es „Durch die Beteiligung an der Rudolf Ammersin GesmbH […] zu keiner Veränderung in der Geschäftspolitik der Brau Union Österreich und Rudolf Ammersin GesmbH kommt“ […].

„Super-Gau“ für Österreichs Craft Bier Szene?

Wir hoffen sehr, dass ein erster aufgeregter Kommentar eines bedeutenden Players der österreichischen Bierszene, „Super-Gau für Österreichs Craft Bier“, die Situation nicht hundertprozentig trifft. Tatsache ist, dass die beherrschende Kraft am österreichischen Biermarkt ihre Dominanz durch diesen Deal weiter – und zwar deutlich – ausbauen wird.

R. Ammersin GesmbH
Getränkegroßhandel – Bierimport
Wiener Str. 131-133
A-2345 Brunn am Gebirge
M: +43 664 887 30 531
T: +43 2236 31 21 99 – 57
F: +43 2236 31 21 99 – 55

www.ammersin.at
www.BeerLovers.at
www.muttermilchbrewery.at

Foto: ©Thorben Wengert / pixelio

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen