„Craft Bier selber brauen“ – drei Bücher zu gewinnen

Craft Bier selber brauen

Das neue Craftbier-Buch von Ferdinand Laudage gehört zu den besonders feinen.

Bücher über Craftbier, das ebenso omnipräsente, wie undefinierbare Wesen, gibt es in zwischen einige. Das neue, von Ferdinand Laudage, ist nicht nur ein gescheites (Ring-)buch, somdern auch ein schönes. Obendrein haben die Buchmacher die Portionierung gut gewählt. Es ist einfach perfekt dimensioniert – weder zu dick noch zu dünn. Die Grafik ist angenehm übersichtlich, was bei einem Werk, das v.a. zur Anleitung dienen soll, besonders wichtig ist. Die Spiralbindung ideal für ein Buch mit diesem Zweck.

Hobbybrauen heißt „Handwerklich“ brauen

DBS Ferdinand Laudage ist Journalist, er braut seit 2013 selbst und gibt seine Erfahrungen in Brauseminaren und Bierverkostungen für die Bieragentur Dortmund weiter. „Mir ist wichtig, dass der Begriff Craftbier hier in seiner ursprünglichen Form verstanden wird: „Handwerklich“ hergestelltes Bier. Und genau das ist Selbstgebrautes in Zeiten, wo selbst internationale Konzerne „Craft“ produzieren. Natürlich verkaufst du zur Zeit auch mehr Bücher, wenn du den Begriff „Craft“ auf dem Titel hast… Für mich stand in erster Linie der Bezug zum handwerklichen Ursprung des Heimbrauens im Fokus“.

Craft-Bier einfach selber brauen.
Brew it yourself.
Ferdinand Laudage. 2017.
128 S., 64 Farbfotos, Spiralbindung.
ISBN 978-3-8186-0005-1. € 15,90

Wir haben drei Exemplare verlost.

Die Verlosung ist beendet. Es haben gewonnen: Claudia L. aus Alfeld, Ruediger K. aus Cottbus und Johann K. aus Eggelsberg. Die Bücher sind unterwegs. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Brauen.

Unser Dank geht an den Ulmer Verlag,für die drei Exemplare.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen