Südtiroler Knödel

Rote Südtiroler Knödel

Gerhard kocht Knödel wie sie im Innviertel und in Südtirol heiß geliebt sind. 

Unser Koch reist gerne nach Südtirol. Die Dolomiten haben es ihm angetan. Er liebt die Berge, befährt die Pässe mit seinem Rennrad und erfreut sich nach der sportlichen Höchstleistung an den kulinarischen Genüssen, die das Land in Hülle und Fülle bietet. Das folgende Rezept ist seine Hommage an Südtirol.

Nicht nur in seiner Heimat, dem Innviertel, sondern auch im Land der tausend Berge werden leidenschaftlich Knödel gerollt. Eine Variante hat es ihm besonders angetan. Jene mit roter Bete. Er setzt sie auf ein Bett aus Wirsing und Eierschwammerln.

Südtiroler Knödel

Knödel für ca. 10 Personen:

1 kg Knödelbrot
1 Zwiebel
2 EL Butter
750 g Rote Rüben (roh oder gekocht)
500 ml Saft von der Roten Rübe
8 Eier
300 g Gorgonzola
150 g griffiges Mehl
1 TL Zitronen-Thymian
Salz, Pfeffer, gemahlener Koriander und gemahlener Kümmel

Die rote Bete in Salzwasser mit Kümmel und Lorbeerblatt weich kochen und schälen.

250 g Rote Rüben in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel schälen und in Würfel schneiden und in Butter gold-braun anschwitzen. Mit dem Knödelbrot vermischen.

Gerhard kocht Rote Bete

Rote Rüben Saft, 500g rote Rüben, Gorgonzola und Gewürze im Mixer fein pürieren. Die Masse zusammen mit den Rübenwürfeln und dem Mehl zum Knödelbrot geben, vermischen und kneten. 1 Stunde ziehen lassen.

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.Aus dem Teig Knödel formen und im Salzwasser für 10 Minuten sieden lassen.

Wirsing-Eierschwammerl:

1 mittelgroßer Wirsing
500 g Eierschwammerl
1 Schalotte
2 EL Butter
etwas Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer und Kümmel
1 Prise Zucker
Thymian und Rosmarin

Wirsing in grobe Stücke zupfen und waschen. Die Schalotte schälen, würfeln und in der Butter glasig anschwitzen. Die geputzten Eierschwammerl dazu geben und scharf anbraten. Wirsing zugeben und würzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz weich dünsten.

Knödel auf dem Eierschwammerl-Bett

Wirsing-Eierschwammerln auf einem flachen Teller verteilen und die gekochten Knödel daraufsetztn. Mit brauner Butter und geriebenem Parmesan verfeinern und servieren.

Doppio Malto – Bockbier passt zu den roten Knödeln

Südtirol ist nicht nur für die hervorragenden Weine bekannt und beliebt sondern auch für Bier. Gerhard empfiehl einen kräftigen untergärigen Bock zu den Knödeln.

Viel Spaß beim Knödeln wünscht wie immer Gerhard Litzlbauer. Wohl bekomm’s und guten Appetit.

Porträt von Gerhard Litzlbauer
Gerhard Litzlbauer

Der Koch arbeitete in der Sterne- und Haubengastronomie, wurde dann Bierbrauer und Diplom-Biersommelier und leitet heute die Bierseminare in der Brauerei Ried im Innviertel, Österreich.

Bilder: © Gerhard Litzlbauer

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen